header

PD Dr. rer. nat Christian Andressen

Kontakt:

Universitätsmedizin Rostock AöR 
Institut für Anatomie Rostock 
PD Dr. rer. nat Christian Andressen  
Gertrudenstraße 9

18057 Rostock

Tel.: +49 (0)381 - 494 8406 
Fax: +49 (0)381 - 494 84xx  
Raum 3.49 
E-Mail: christian.andressen{bei}med.uni-rostock.de

Link zur Arbeitsgruppe: AG Neuroembryologie

Forschungsschwerpunkte

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Charakterisierung und Analyse von Mechanismen zur Entwicklung des Zentralnervensystems mit Methoden der Histo-und Zytologie sowie der Zell- und Molekularbiologie. Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet von

a) deskriptiven Untersuchungen zur Normalentwicklung des Zentralnervensystems des Menschen, hier insbesondere im Bereich des Vorderhirns

b) funktionellen und experimentellen „in vitro“-Untersuchungen zu Mechanismen der ortstypischen Spezifizierung von striatalen Nervenzellen unter Verwendung von induzierten pluripotenten Stammzellen (iPS) des Menschen sowie neuraler Stammzellen der Ratte.

regelmäßige Gutachtertätigkeiten für wissenschaftlichen Zeitschriften

  • "Stem Cells" als Mitglied im Edtorial Board
  • "Stem Cells Translational Medicine"
  • "European Journal of Cell Biology"

Publikationen (Auswahl ab 2010)

  • Engel C, Andressen C.: "Tangled up in clue – Neural Stem Cells for Clinical Applications.", CellTissTransplTher. (in press)
  • Buttler D, Mai JK, Ashwell KW, Andressen C.: "Clonogenic CD15 immunoreactive radial glial cells from the developing human lateral ganglionic eminence.", Curr Pharm Biotechnol. 2013;14(1):29-35
  • Andressen C.: "Neural stem cells: from neurobiology to clinical applications.", Curr Pharm Biotechnol. 2013;14(1):20-8.
  • Andressen C, Wree A.: "Cells, micro- and nanosystems in reconstructive medicine: past, present, and future.", Curr Pharm Biotechnol. 2013;14(1):2-3

Curriculum vitae

1981-1990 Studium der Biologie und Medizin in Hamburg und Kiel
1988 Diplom Biologie
1988 Institut für Anatomie Universität Kiel
1990-1991 Institute d´Histologie et d´Embryologie générale, Faculté des Sciences, Université de Fribourg, Schweiz
1994 Promotion zum Dr. rer. nat. (Université de Fribourg)
1991-1996 Institut für Anatomie, Universität Düsseldorf
1996-2002 Institut für Anatomie, Universität Köln
2002 Habilitation für Anatomie und Zellbiologie, Universität Köln
seit 2002 Institut für Anatomie, Universität Rostock (AG Neuroembryologie)